Montag, 14. September 2009

Off to Karwar

Ab heute senden wir Euch liebe Gruesse aus unsrem Projekt in Karwar. Wir sind heute Mittag nach einer 18-stuendigen Zugfahrt endlich hier angekommen und direkt vom gesamten Team herzlich empfangen. Die Zugfahrt an sich war fuer uns schon ein riesen grosses Abenteuer. Die ersten 9 Stunden verbrachten wir in einem Sleeper-Wagon nach Mangalore, indem wir ueberraschender Weise besser schliefen als im KKID;-) (was NICHT an der Atmosphaere des KKID, sondern eher an unserer voelligen Uermuedung lag). Im Zug fuehlten wir uns schon fast wie richtige Inder, da sowohl ueber, unter, rechts und links von uns Inder lautstark schnarchend ihren Schlaf genossen. Ab Mangalore sind wir dann in einem ganz normalen Passenger-Zug (= Bummelbahn, nur halb so schnell) nach Karwar weiter gefahren. Auf der Fahrt mussten wir nie befuerchten, dass wir verhungern oder verdursten, da im Minutentakt Bedienstete der indischen Bahn lauthals ihre Waren anpriesen (O-tone: "Chai, Chai, coffee" ; "coffee, coffee, chai"; "idli, idli, dosa"). An dieser Stelle Gruesse an die deutsche Bahn: Waere das nicht eine Geschaeftsidee?!?
Im Grossen und Ganzen war die Fahrt fuer uns aber sehr angenehm, da wir von unserem Mentor Ganesh und unsrem Projektleiter Susaraj begleitet wurden, die wir waehrend der Zugfahrt schon intensiv kennenlernen konnten, durch lange und ausfuehrliche Gespraeche ueber die indische Kultur.
Am Bahnhof von Karwar wurden wir dann mit einer dicken Umarmung von Theresa, der Frau von Susaraj empfangen und zum Office, unserem neuen Zuhause fuer die naechsten 6 Monate, gebracht.
Morgen werden wir zusammen dem ganzen Team unsere Rolle definieren und hoffentlich auch finden. Wir sind schon sehr gespannt und aufgeregt...
Doch wir unseren Blick in die Zukunft richten, wollen wir mit euch einiger Bilder der letzter, sehr spannenden Woche teilen:
Der Countdown laueft, der Flieger wartet!
Welcome to India!
Unser sensationelle Bridge-Builder-Maedels (die wir schon jetzt vermissen...) auf Entdeckungstour im KKID
Der erste indische Waschtag
Endlich indisch eingekleidet!
Just sleeping in the train :)
saenk yu for träwelling indische bahn
Da wir hier einen richtig guten Internetanschluss haben, hoffen wir euch regelmaessig durch unseren Blog auf dem Laufenden zu halten. Dann machen wir uns jetzt mal auf dem Weg zum Dinner bei Mr. Nelson - ein Mitarbeiter unserer Organistaion - und seiner Familie...

Kommentare:

  1. OH mann... das hört sich ja echt spannend an!!!!!!!! Liebe Corinna wir haben uns ja LEIDER LEIDER LEIDER nicht mehr gesehen bevor du deine große reise angetreten bist! Ich schicke dir hiermit allerliebste Grüße und wünsche dir und deiner Partnerin alles erdenklich Gute!!!! Aber ich schätze ich werde mich hier öfter mal verewigen! :-)
    In diesem Sinne
    Rock on and keep yr head UP!
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo corinna,
    liebe grüße aus der heimat, hört sich doch alles ganz nett an, ich hoffe dir gefällt es auch richtig gut.

    lieber gruß nadine

    AntwortenLöschen
  3. Hey Theresa, hey Corinna!
    Heute ist es genau eine Woche her, dass ihr in den Flieger ab nach Indien gestiegen seid! Umso schöner ist es, euch so fröhlich auf den Bildern zu sehen. Die Saris stehen euch übrigens richtig gut!;-)
    Liebe Grüße!*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Corinna,
    der Sari sieht echt gut aus.
    Die Anreise ist ja ein echter Marathon gewesen.
    Dein Papa.
    Hallo Süße!
    Deinem Strahlen nach zu urteilen geht es dir gut. Um das schöne Wetter beneide ich dich, hier hält der Herbst Einzug. Da ihr dort doch mit so offenen Armen empfangen worden seid, werdet ihr sicher auch ein interessantes Betätigungsfeld zugewiesen bekommen. Ich wünsche dir alles Gute und drücke dich ganz fest. Hab dich lieb Karin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr zwei in Karwar. Es ist toll, eure Erlebnisse so lebendig und anschaulich nachvollziehen zu können. Hier in der Stiftung gucken viele vor Arbeitsbeginn erst mal in eure Blogs, um auf dem Laufenden zu sein. Lasst euch Zeit, alles kennen zu lernen, bevor ihr euch in die Aufgaben stürzt. In Indien gehen die Uhren manchmal etwas geruhsamer. Alles Liebe von Renate

    AntwortenLöschen
  6. Hey Schatz (Corinna)
    schön das man dich jetzt auch mal auf Bildern sieht.
    Steht dir gut der Sari.
    Aber ich glaube des mit der DB wird nichts!!!
    ;-)
    Obwohl so eine Schlafkabine in der S-Bahn hätte was.
    Freut mich das alles so gut läuft.
    Wünsche euch beiden noch weiterhin alles alles gute.
    Du fehlst mir.
    Ich Liebe dich dein Tobi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Corinna,

    schöne Fotos habt ihr eingestellt. Es macht richtig Spaß eure Blogs zu verfolgen.
    Wir wünschen euch beiden einen guten Start in Karwar, macht weiter so!!!
    Liebe Grüße
    Mama und Willi

    AntwortenLöschen